STRIKE

Rezension


Strike – Oder die Unwahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden und die große Liebe zu finden // Katharina Wolf // Amrun Verlag // 286 Seiten // 2016 // Ebook 3,99 – TB 12,90


🌟🌟🌟🌟🌟

5 von 5 Sternen



Strike! Oder die Unwahrscheinlichkeit so ein geniales Buch zu finden



Als Fan von Katahrina Wolf stand das Buch schon langer auf meiner Wunschliste, und im Zuge des Amrun LGBT Schreibwettbewerbs habe ich es mir kostenlos herrunterladen können.



Inhalt:


Sophie stammt aus gutem Haus. Ihre Familie ist angesehen, sie macht gerade ihr Abitur, sie hat noch nie die Schule geschwänzt oder etwas anderes Unanständiges getan.

Dann entdeckt sie Strike, einen Punk, der obdachlos zu sein scheint. 

Die Beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, aber etwas an dem – sehr attraktiven – Straßenjungen fasziniert Sophie unheimlich. Die Beiden treffen immer wieder aufeinander. Anfangs zufällig, dann gewollt. 

Doch Strike hat einen Haufen Probleme – Probleme und Sorgen die die brave Sophie aus reichem Hause nicht kennen kann. 

Dann wagt Sophie das erste Mal in ihrem Leben etwas, und die Beiden erleben einen Roadtrip, der sie für immer verändern wird.



Meinung & Details:


Das Buch ist aus Sophies Perspektive geschrieben.

Der Schreibstil ist flüssig, fesselnd, hart und zart zugleich, gefühlvoll.

Anfangs lernt man die Protagonistin etwas kennen: ihre Schule, ihre oberflächlichen Freundinnen, ihre Eltern, ihre Hobbies und ihren Charakter. Ein cleveres, liebes, vielleicht etwas langweiliges Mädchen.

Dann lernt der Leser Strike kennen. Anfangs erfüllt er jedes Klischee, aber je mehr Sophie ihn kennen lernt, desto mehr lernen wir. Über ihn, über sein Leben, dass ganz anders lief als es sollte. Wir lernen unsere eigenen Vorurteile kennen. Und einen schönen, emotionalen jungen Mann, dem das Schicksal übel mitgespielt hat. Strike versucht dieses Schicksal mit dem Konsum diverser Drogen zu verdrängen.


Zu Beginn spielt die Story in der Heimatstadt. Strike und Sophie daten sich, reden, schreiben SMS.

Dann fällt eine Entscheidung – die total untypisch für unsere Protagonistin ist – und somit wechselt auch der Schauplatz und führt uns über mehrere Stationen ins wunderschöne Frankreich.


Während des Roadtrips kommen kaum andere Charaktere vor, so dass man eine enge Bindung zu den Beiden bekommt. Die Geschichte geht unheimlich tief und ist emotional. Unser Pärchen ist manchmal etwas kompliziert, und wächst daran. Sie entwickeln sich, werden erwachsener. 

Romance kann leicht oberflächlich werden, aber hier wurde ich positiv überrascht (nicht, dass Katharina Wolf sonst so schreiben würde – aber Lovestorys können im Allgemeinen dazu tendieren, nicht so deep zu sein wie man es sich wünscht).

Ich mag einfach die Dynamik dieses Buches – und ich liebe Strike! 

Und das Ende dürfte manch einen überraschen.


Cover:


Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut. Ich wäre dadurch, und durch den außergewöhnlichen Titel, 100% auf das Buch aufmerksam geworden, auch ohne die Autorin schon zu kennen. Das Cover ist durch die Fotocollage einzigartig, aber durch die ruhige Farbgebung nicht zu knallig. Die sich berührenden Hände verdeutlichen sehr schön die Dynamik zwischen den Protagonisten.


Zitat:


Mein Herzschlag ging so schnell, dass ich begann, mir Sorgen zu machen. Ein Herzinfarkt wäre für die bevorstehende Reise eher hinderlich. Ich dachte an Strike und hatte Angst. Angst, dass er genau in diesem Moment einen Fehler beging, der unsere Reise gefährden würde.


Fazit:


Lest dieses Buch, bevor ihr vom Blitz getroffen werdet! Absolutes 'Must Read' und eines meiner Lesehighlights dieses Jahr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0